Multidimensionale Autonomieskala - MAUS

Zu Beginn des Forschungsprojekts füllten 1131 Studierende die multidimensionale Autonomieskala "MAUS" aus. Die MAUS misst eine Kombination von psychischen Eigenschaften, die gängigen wissenschaftlichen- und Alltagstheorien zufolge zu autonomem Handeln befähigen. Nach der Auswertung konnten wir nach hoch- und niedrigautonomen Teilnehmerinnen und Teilnehmern differenzieren und dann in Experimenten die Verhaltensrelevanz der gemessenen Persönlichkeitseigenschaft prüfen.

Die 30 Items der MAUS sind erprobten Skalen entnommen und ergeben zusammen das multidimensionale Autonomie-Konstrukt. Wir verwendeten für alle Items eine sechsstufige Skalierung. Die Ursprungsskalen, -konstrukte und -Items im Einzelnen:

Selbstwirksamkeit

Quelle: Schwarzer, R. & Jerusalem, M. (Hrsg.) (1999). Skalen zur Erfassung von Lehrer- und
Schülermerkmalen. Dokumentation der psychometrischen Verfahren im Rahmen der Wissenschaftlichen  Begleitung des Modellversuchs Selbstwirksame Schulen. Berlin: Web-Version. Online: http://userpage.fu-berlin.de/~health/self/skalendoku_selbstwirksame_schulen.pdf [abgerufen am 14. September 2011].

Items (Skalierung von „stimmt nicht (1)“ bis „stimmt genau (6)“):

  • Wenn ich mit einem Problem konfrontiert werde, habe ich meist mehrere Ideen, wie ich damit fertig werde
  • Wenn ich mit einer neuen Sache konfrontiert werde, weiß ich, wie ich damit umgehen kann (umformuliert)
  • Für jedes Problem habe ich eine Lösung (umformuliert)
  • In unerwarteten Situationen weiß ich immer, wie ich mich verhalten soll
  • Schwierigkeiten sehe ich gelassen entgegen, weil ich mich immer auf meine Fähigkeiten 
    verlassen kann (umformuliert)
  • Es bereitet mir keine Schwierigkeiten, meine Absichten und Ziele zu verwirklichen

Subskala "Autonomie" des Trierer Persönlichkeitsfragebogens

Quelle: Becker, P. (1989). Der Trierer Persönlichkeitsfragebogen (TPF). Handanweisung. Göttingen: Hogrefe. Abdruck der Items der Subskala „Autonomie“ mit Genehmigung des Hogrefe-Verlags. Bezugsquelle: TESTZENTRALE Göttingen, Herbert-Quandt-Straße 4, 37081 Göttingen, Tel. (0551) 50688-999, Fax: (0551) 50688-998

Items (Skalierung von "nie (1)" bis "immer (6)")

  • Ich lehne mich ... an stärkere Menschen an *
  • Bei wichtigen Entscheidungen lehne ich mich ... gerne an die Urteile (Auffassungen, Empfehlungen) anderer Menschen an *
  • Um mein Leben zu meistern, brauche ich ... die Unterstützung anderer *
  • Es fällt mir ... schwer, Entscheidungen selbständig zu treffen *

Resilienz

Quelle: Schumacher, J., Leppert, K., Gunzelmann, T., Strauß, B. & Brähler, E. (2004). Die Resilienzskala –  Ein Fragebogen zur Erfassung der psychischen Widerstandsfähigkeit als Personmerkmal. Zeitschrift für Klinische Psychologie, Psychiatrie und Psychotherapie, 53, S. 16 – 39.

Items (Skalierung von "stimme nicht zu (1)" bis "stimme völlig zu (6)")

  • Ich kann mehrere Dinge gleichzeitig bewältigen
  • Ich bin ein entschlossener Mensch (umformuliert)
  • In mir steckt genügend Energie, um alles zu machen, was ich machen muss
  • Wenn ich Pläne habe, verfolge ich sie auch

Prüfungsängstlichkeit

Quelle: Wacker, A., Jaunzeme, J. & Jakstzat, S. (2008). Eine Kurzform des Prüfungsängstlichkeitsinventars TAI-G-Form X-UG. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 22, 73 – 81. Hodapp, V. (1991). Das Prüfungsängstlichkeitsinventar TAI-G: Eine erweiterte und modifizierte Version mit vier Komponenten.

Items (Skalierung von "fast nie (1)" bis "fast immer (6)")

  • Ich denke über die Konsequenzen eines möglichen Misserfolges nach *
  • Ich denke daran, was passiert, wenn ich schlecht abschneide *
  • Das Herz schlägt mir bis zum Hals *
  • Ich frage mich, ob meine Leistung ausreicht *
  • Ich habe ein beklemmendes Gefühl *
  • Ich fühle mich unbehaglich *

Selbstverantwortlichkeit

Quelle: Jakoby, N. & Jacob, R. (1999). Messung von internen und externen Kontrollüberzeugungen in allgemeinen Bevölkerungsumfragen. ZUMA-Nachrichten, 23 (Nr. 45), S. 72 – 87. Online: http://www.ssoar.info/ssoar/View/?resid=20812 [abgerufen am 14. September 2011].

Items (Skalierung von "stimme überhaupt nicht zu (1)" bis "stimme sehr zu (6)")

  • Ich übernehme gerne Verantwortung
  • Es hat sich für mich als gut erwiesen, selbst Entscheidungen zu treffen, anstatt mich auf das Schicksal zu verlassen
  • Ich habe häufig das Gefühl, dass ich wenig Einfluss darauf habe, was mit mir geschieht *
  • bei wichtigen Entscheidungen orientiere ich mich oft an dem Verhalten von anderen *

Selbstwertgefühl nach Rosenberg

Quelle: Collani, von G. & Herzberg, P. A. (2003). Eine revidierte Fassung der deutschsprachigen Skala zum Selbstwertgefühl von Rosenberg. Zeitschrift für Differentielle und Diagnostische Psychologie, 24, S. 3 – 7.

Items (Skalierung von "trifft überhaupt  nicht zu" (1) bis "trifft voll und ganz zu (6)")

  • Alles in allem bin ich mit mir selbst zufrieden
  • Ich habe eine positive Einstellung zu mir selbst gefunden
  • Hin und wieder denke ich, dass ich gar nichts tauge *
  • Ich fühle mich von Zeit zu Zeit richtig nutzlos *
  • Ich wünschte, ich könnte vor mir selbst mehr Achtung haben *
  • Ich kann vieles genau so gut wie die meisten anderen Menschen auch

Bei allen mit * markierten Items zählt eine niedrige Punktzahl als Ausdruck von Autonomie (z.B. "Ich lehne mich nie an andere Menschen an"). Daher sind diese Items umgekehrt zu codieren: Eine "1" ("nie") zählt als "6", eine "2" als "5" usw.